Zur Geschichte

HausDer Hof Drepper liegt in Iserlohn-Sümmern und ist laut der Originalurkunde seit 1792 in Familienbesitz. 1858 wurde das jetzige Wohnhaus errichtet und steht ebenso wie der ältere Teil des Landmarktes unter Denkmalschutz. Er ist heute im Besitz von Familie Heinrich und Annette Drepper.

Ursprünglich war es ein rein landwirtschaftlicher Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinemast, Getreide- und Kohlgemüseanbau. Das Gemüse wurde hauptsächlich an den Lebensmitteleinzelhandel geliefert und teilweise ab Hof verkauft. Da der Lebensmitteleinzelhandel eine kontinuierliche Belieferung erwartete, wurde 1992 die Gemüsebau Drepper GmbH gegründet, die zunächst sowohl Groß- wie Einzelhandel war und mehr und mehr auch mit Produkten aus anderen Regionen im In- und Ausland handelte.

Pony1988 wurde für die Direktvermarktung ein erster Verkaufsraum eingerichtet und Spargel aus Füchtorf als erstes betriebsfremdes Produkt verkauft. Da die Nachfrage bestand, wurde nach und nach eine immer breitere Produktpalette geschaffen durch weitere betriebsfremde Produkte und die Erweiterung der Wurst- und Fleischproduktion.

1996 entstand aus der Direktvermarktung eine eigenständige Firma, der Landmarkt Hof Drepper, mit einer eigenen Metzgerei, der Verkaufsraum wurde erweitert. Die Gemüsebau Drepper GmbH blieb als Großhandel bestehen. Im Jahr 2000 kam der Partyservice als Teil des Landmarktes dazu.

Auf dem Hof Drepper gibt es also drei Betriebe, die wirtschaftlich getrennt sind, natürlich aber eng zusammenarbeiten. Der Landmarkt Hof Drepper wird einerseits von der Landwirtschaft beliefert mit Mastbullen und –schweinen und mit eigenem Kohlgemüse und Erdbeeren, andererseits von dem Großhandel mit Obst und Gemüse, das garantiert durch die Nähe Frische und Qualität.